111 JAZZ-ALBEN, DIE MAN GEHÖRT HABEN MUSS

(gemeinsam mit Roland Spiegel)

Emons Verlag 2019

Erhältlich als Broschur

 

Inhalt
Audrey Hepburn liebte ihn, ebenso David Bowie, sogar der Bundespräsident hat ihn ins Herz geschlossen: den Jazz - Jazz? Das ist das einstige Slum-Kind aus New Orleans, das auf friedliche Art die ganze Welt eroberte. Eine Musik, die nach New York mit swingenden Tönen die Metropolen Berlin und Paris zum Tanzen brachte, die nach 1945 zum Soundtrack der Demokratie wurde, wirbelnd-aufbegehrend die amerikanische Bürgerkriegsbewegung ebenso wie die europäische Studentenbewegung begleitete - und die heute in einer unfassbaren Klang-Vielfalt erblüht. Weder Sinatra noch die Beatles wären ohne den Jazz denkbar - und hippe Popstars wie Norah Jones ebenso wenig. Jazz: alles, was mit Tönen möglich ist.

 

Pressestimmen

 

Jazz thing & Blue Rhythm Auf 240 Saiten bilden die beiden Autoren tatsächlich rund 100 Jahre Jazzgeschichte ab, in dem sie Albumklassiker von stilbildenden Jazzmusiker*innen aus den USA und Europa nicht nur auflisten, sondern auch mit kurzen, feuilletonistisch-essayistischen Texten einzuordnen wissen."

 

BuchAviso Roland Spiegel und Rainer Wittkamp bringen mit Umschreibungen wie „der Sound hat eine nachtblaue Tiefe“, „Töne lösen Kategorien auf“ oder „Trompetentöne fliegen in silbrige Höhen“ ihre große Liebe zur Musik zum Ausdruck. Für sie hat jedes der vorgestellten Alben seinen eigenen Stellenwert und sie zollen jedem der vorgestellten Künstler ihren Respekt, was sie in den Texten deutlich zum Ausdruck bringen. An dem informativen Buch, das am Ende noch in einem Glossar die wichtigsten Begriffe erläutert, kommen Freunde des Jazz nicht vorbei."

 

Rainer Wittkamp auf Facebook
Rainer Wittkamp auf YouTube