HYÄNENGESANG

Grafit Verlag 2017

Erhältlich als Taschenbuch und E-Book

 

Inhalt
Roman Weiden hat harte Jahre hinter sich. Einst ein millionenschwerer Schlagerstar, jetzt in Privatinsolvenz. Sobald der Restschuldbefreiung stattgegeben wird, will er wieder ganz groß durchstarten. Leider zerplatzt der Traum.

Maximilian Hollweg bewegte sich früher in der High Society, bis er ein Krüppel wurde. Nun hat er einen Personalassistent, eine behindertengerechte Wohnung und ist erfolgreicher Investor. Aber seine Träume lassen ihn nicht schlafen.

Kommissar Martin Nettelbeck freut sich auf einen fünfwöchigen Urlaub in Westafrika. Doch zwei Mordfälle lösen auch seinen Traum in Luft auf.

 

Pressestimmen

 

Rundfunk Berlin-Brandenburg „'Hyänengesang', ist der fünfte Fall mit Kommissar Martin Nettelbeck aus Berlin. Wieder ein typischer Wittkamp: Witzig, spritzig, spannend, gute Story."

 

CrimeMag Es gibt etliche erzählerische Verästelungen, Vertiefungen und Verwicklungen, die der Drehbuchschreiber hier versiert zusammen zwirbelt. Wittkamp hat genügend wilden Humor und böse Ideen, dazu ein Händchen für griffige Szenen und maliziös gezeichnete Figuren, um aus 'Hyänengesang' einen sehr unterhaltsamen Kriminalroman zu machen.

 

Unsere Zeit (UZIn 'Hyänengesang' bevölkern eine Unmenge gut gezeichneter Nebenfiguren das Geschehen. Der Autor knüpft immer neue Fäden, die zu entwirren Kommissar Nettelbeck nicht leicht fallen. Viele Perspektivenwechsel halten das Tempo auf hohem Niveau und führen zu überraschenden Wendungen. Ein ausgesprochen witziger und wendungsreicher Krimi.

 

Bayerischer Rundfunk Nicht nur Musiker haben einen Sound, auch Schriftsteller haben ihn - erst recht, wenn sie sich so ausgiebig mit Musik beschäftigen wie der in Berlin lebende Krimi-Autor. Wittkamp ist Jazzfan und begeisterter Posaunist - und das hat auf seinen Kommissar Nettelbeck abgefärbt. Auch der hört am liebsten Posaunen-Jazz, wenn er sich bei der kniffeligen Lösung eines Falls sammeln muss.

 

Märkische Allgemeine Zeitung Kommissar Martin Nettelbeck freut sich auf einen fünfwöchigen Urlaub in Westafrika. Doch dann macht ihm ein totes Callgirl einen Strich durch diesen Plan. Wittkamps Bücher zeichneten sich durch gründliche Recherche, überzeugende Charaktere und große Spannung aus.

 

tip Berlin Kotzbrocken sind sie alle. Dass sich ihre Wege kreuzen, hat explosive Wirkung. Den Leser dagegen erfreut Rainer Wittkamp erneut mit einer spannungssteigernden Konstruktion inmitten der Absurditäten des Berliner Alltags.

 

Musenblätter Da ist alles drin: Mord und Haß, Edelmut und Rache, Liebe, Habgier und auch Spaß. Die charmant eingeflochtene Liebesgeschichte der Chefin Nettelbecks mit deren Chef macht die Sache augenzwinkernd rund. Danke, Herr Wittkamp, so möchten wir Krimis haben.

 

ekz-Bibliotheksservice "Ein spannender, mit einer wohltuenden Prise Humor gewürzter Krimi, der wirklich Spaß macht zu lesen. Äußerst unterhaltsam und intelligent geschrieben und eine Bereicherung für die deutsche Krimiszene!"

 

hr2 Kultur Die Krimis von Rainer Wittkamp werden in Deutschland immer beliebter. ‘Hyänengesang‘ ist übrigens sein fünfter Krimi mit dem Kommissar Martin Nettelbeck und immer kommt ein Tier im Titel vor. Bei Gelegenheit frage ich ihn mal, warum.“

 

BuchAviso Neben der Fülle an Informationen bietet der raffinierte und ausgeklügelte Kriminalroman 'Hyänengesang' aber auch Spannung und mit Martin Nettelbeck einen Kommissar, der nur das sieht, was er sehen will und somit eine eigene Interpretation von Gerechtigkeit hat.

 

STUMME HECHTE

Grafit Verlag 2016

Erhältlich als Taschenbuch und E-Book

 

Inhalt
Jedes Jahr machen die vier hochrangigen Polizeibeamten Lutz Büchler, Max Hartl, Steffen Reifenberg und René Walcha eine Woche Männerurlaub. Doch der findet dieses Mal ein jähes Ende, als nach einer durchzechten Nacht Kriminaldirektor Walcha tot aufgefunden wird. Für Kommissar Nettelbeck spricht vieles für Suizid, aber plötzlich mauern die überlebenden Freunde bei der Vernehmung. Nettelbecks Einfühlungs- vermögen ist gefragt, schließlich handelt es sich um einflussreiche Kollegen. Als dann noch die kleine Tochter seiner Lebensgefährtin entführt wird, liegen Nettelbecks Nerven blank ...

 

Pressestimmen

 

Die Welt „Was Wittkamp seinem Kommissar Martin Nettelbeck, unserem erklärten Lieblingsermittler, zum Fadenfinden aufgibt, zählt gerade wegen der Hyperaktivität seines Plots zum Unterhaltsamsten, was sich derzeit in der Abteilung deutscher Krimi finden lässt. Unbedingt lesen.

 

Bayerischer Rundfunk Martin Nettelbeck ist Kommissar, ein ausgemachter Sturkopf und Jazzfan. Eine unwiderstehliche Mischung. Skurrile Querköpfigkeit führt diesen Roman-Ermittler dazu, zu bohren und zu hinterfragen, wo andere längst aufgegeben haben oder gar kein Verbrechen vermuten. Eigentlich müsste man beim Lesen einen Soundtrack mit lauter jazzigen Posaunen-Highlights hören.

 

Krimi-Couch Rasanter Erzählstil ohne überflüssiges Beiwerk. Falsche Spuren und Verwirrungen heizen die Spannung noch zusätzlich an – diesen Kriminalroman legt man erst aus der Hand, wenn der Fall gelöst ist. Fazit: Überaus lesenswert.

 

Berliner Abendblatt Rainer Wittkamp hat mit der Figur des Martin Nettelbeck einen Kommissar erfunden, wie er berlintypischer nicht sein kann. Von einer Grippe und drei mauernden Zeugen geplagt, versucht Nettelbeck seinen Fall zu lösen. Mit viel Sprachgefühl und lakonischem Humor lässt Wittkamp die deutsche Hauptstadt und ihren manchmal chaotischen Alltag lebendig werden.

 

Frankfurter Rundschau Rainer Wittkamp ist ein schnörkelloser Schreiber, manchmal etwas zu schnörkellos. Die Handlung von 'Stumme Hechte' allerdings ist sorgfältig konstruiert – und eigentlich sind es zwei Handlungen. Die zweite bringt mit einer Ex-Gefängnisinsassin, die sich an Nettelbeck rächen will, eine eckigere, ungewöhnlichere Figur. Ein Krimi, den man in einem Zug lesen kann.

 

Westfälische NachrichtenRainer Wittkamp ist ein toller Erzähler, der den Leser fest im Griff hat. Weil seine Geschichten direkt Fahrt aufnehmen, jede Menge Überraschungen aufweisen und letztlich ein Ende haben, das nicht unbedingt vorhersehbar war."

 

BuchAviso „'Stumme Hechte' von Rainer Wittkamp ist ein ausgefeilter, spannender und völlig klischeefreier Krimi, der beweist, dass es auch ohne grauenhaftes Abschlachten geht, wenn nur der Plot stimmt.

 

Märkische Allgemeine Zeitung Wittkamp stattet eine Vielzahl von Haupt- und

Nebenfiguren mit einprägsamen Charakterzügen aus. Geschickt webt er Berlin-Kolorit und Campingplatz-Flair in die Handlung und greift auch Themen wie die Manipulation durch Internet-Trolle, Bauskandale und Pro-Asyl-Initiativen auf.

 

FRETTCHENLAND

Grafit Verlag 2015

Erhältlich als Taschenbuch und E-Book

 

Inhalt
Die Personenschützerin Lotte Weiland bezahlt einen Undercovereinsatz im Bundestag mit dem Leben. Die Polizistin hat beim Vorsitzenden des Ausschusses der Atommüllendlagerkosten geheime Daten entwendet, die ihr Mörder zu Geld machen will. Lottes Großmutter Luise Weiland ist alt, steinreich und dauerbekifft. Zwar sind ihre Zeiten als beste deutsche Sportschützin schon Jahrzehne her, doch angesichts des Todes ihrer Enkelin öffnet sie wieder ihren Waffenschrank und begibt sich auf einen Rachefeldzug. Martin Nettelbeck muss in den höchsten politischen Kreisen Fingerspitzengefühl beweisen ...

 

Pressestimmen

 

Westdeutsche Allgemeine Zeitung Rainer Wittkamp ist ein ausgezeichneter Stilist. Was er schreibt, das sitzt - klare, zupackende Prosa. Mit der spannenden Mischung aus absurd angeschrägtem Berliner Polizeistück und tödlichem Intrigantenstadel im Reichstag mischt Wittkamp die deutsche Krimiszene auf.

 

3sat - Kulturzeit In 'Frettchenland' trifft nüchterne Bullen-Oper auf die ganz große, politische Bühne. Das ist Berlin. Rainer Wittkamp bittet Volksvertreter und Staatsmacht zu einem mörderischen Tanz.

 

ekz-Bibliotheksservice Brillant. Und wieder ›saucool‹. Breite Empfehlung!


Die Welt
 Rainer Wittkamp zeigt, dass auch die Berliner Republik thrillertauglich ist. Nettelbeck beim Stochern im Morast unter dem Reichstag zuzuschauen, macht einen Höllenspaß. 'Frettchenland' ist angenehm verwinkelt, angemessen blutig und ausgesprochen kurzweilig.

 

hr2 Kultur Wittkamp jagt seine Leser durch den Politdschungel, um den Mörder einer jungen Frau zu finden. Männerfreundschaften, Korruption und sexuelle Gelüste nach Minderjährigen kommen dabei nicht zu kurz.“

 

Krimi-Couch Rainer Wittkamp hat die perfekte Balance zwischen Seriencharakter und Polizeiermittlung gefunden. Hier ist kein Dialog zu langatmig, keine Szene überflüssig und kein Seelenleben zu blumig beschrieben.


Frankfurter Allgemeine Zeitung
 Der aktuelle und spannende Polit-Krimi um Lobbyismus im Bundestag führt den Leser in die höchste Politebene. Martin Nettelbeck und Wilbert Täubner vom LKA Berlin müssen Fingerspitzengefühl beweisen. Welcher der unterschiedlichen Methoden führt zum Erfolg, wer wird zur Strecke gebracht?

 

Literaturblog Günter Keil Korruption, Kompetenzgerangel und Intrigen: Willkommen im Berliner Politikalltag! Rainer Wittkamp zeigt in 'Frettchenland', was hinter den Kulissen des Bundestags passiert.

 

KALTER HUND

Grafit Verlag 2014

Erhältlich als Taschenbuch und E-Book

 

Inhalt

Eine Hitzeglocke nimmt den Berlinern die Luft zum Atmen – manch einer trifft Entscheidungen, die er mit kühlem Kopf nicht getroffen hätte: Der Kleinkriminelle Bilal Gösemann gibt für seinen geliebten Hund Diego eine Luxusbestattung in Auftrag – dabei besitzt er keinen Cent der 14.000 Euro, die so eine Beisetzung kostet. Der Multi-millionär Hasso Rohloff hingegen bevorzugt die finale Trennung, denn er hat endgültig genug von den Eskapaden seiner Frau. Zwei Entscheidungen, die für erhebliches Chaos in Berlins Unterwelt sorgen. Martin Nettelbeck kommt kaum noch hinterher, alle Leichen einzusammeln …

 

Pressestimmen

 

Westdeutscher Rundfunk „Toll, wie es Rainer Wittkamp gelingt, mit wenigen Strichen komplette Charaktere zu zeichnen; virtuos, wie er die vielen Ebenen seiner Handlung zusammenführt; treffend, wie er den passenden Ton zwischen Witz, Lakonie und freundlicher Ironie anschlägt. 'Kalter Hund' ist einer der besten deutschen Großstadt-Noirs der letzten Jahre, ohne Frage tolle Unterhaltung.“

 

Thalia Krimi-Sonntag „Mit 'Kalter Hund' hat Rainer Wittkamp in meinen Augen ein Meisterwerk des zeitgemäßen Großstadtkrimis geschaffen. Meine Bitte an den Autor: unbedingt weiterschreiben! Meine Bitte an alle anderen: unbedingt lesen!“

 

Krimi-Couch „'Kalter Hund' ist etwas Außerordentliches in der deutschen Kriminalliteratur, weil es sich vom üblichen „Ermittlung - Täter finden - Fall geklärt“ wohltuend abhebt.“

 

CrimeMag „Rasant erzählte Kriminalburleske, die nie zur bloßen Alberei gerät.“

 

Buch-Magazin „Geschickt werden die Erzählstränge miteinander verknüpft, der Erzählstil ist sehr präzise und unaufgeregt, auf eine unauffällige Art fesselnd.“

 

BuchMarkt „In Rainer Wittkamp habe ich mit 'Kalter Hund' endlich mal einen deutschen Autor gefunden, der es in die Liga von Carl Hiaasen schaffen könnte.“

 

Westdeutsche Allgemeine Zeitung „'Kalter Hund' von Rainer Wittkamp beginnt mit einer herzzerreißenden Totenklage um die große Liebe und die Suche nach einer würdigen Form der Bestattung - für eine Dogge. Viel Situationskomik, respektlose Kommentare und sarkastische Milieuschilderungen schaffen Abstand zum mörderischen Geschehen.“

 

Bielefelder – Die Illustrierte der Stadt „Der beste deutsche Krimi seit langem punktet mit tollem Personal – LKA-Ermittler Nettelbeck und der Autor behalten zum Glück den Überblick. Großartig!“

 

ekz-Bibliotheksservice „Nach Wittkamps überzeugendem Debüt mit 'Schneckenkönig' durfte man auf einen ebenso guten Nachfolgeroman hoffen. Mit 'Kalter Hund' erfüllt Wittkamp diese Hoffnung nicht nur, er übertrifft sogar alle Erwartungen.“

 

buchtips.net „Eine Story, die so hanebüchen scheint, dass sie schon wieder Realität sein könnte. Das Geflecht der Verbindungen entwirrt sich von Seite zu Seite und endet in einem kuriosen Happyend-ähnlichen Szenario. Dieser Krimi von Rainer Wittkamp ist witzig, frech und faszinierend.“

 

SCHNECKENKÖNIG

Grafit Verlag 2013

Erhältlich als Taschenbuch und E-Book

 

Inhalt

Martin Nettelbeck war einer der besten Kommissare im Berliner LKA. Aber nach dem Angriff auf einen Kollegen wurde er ins Referat ›Versorgung‹ verbannt, zu Bleistiftanspitzern und Druckerpapier. Ein Personalengpass gibt ihm die Chance zur Rehabilitation. Doch die Ermittlungen im Mord an einem Ghanaer laufen nur schleppend an. In der afrikanischen Gemeinschaft will den Mann niemand gekannt haben. Martin Nettelbeck taucht in eine faszinierende Welt ein und stößt auf ein dubioses Missionswerk. Doch ihm sitzt die Zeit im Nacken – er muss Ergebnisse liefern, sonst droht ihm die Rückversetzung ...

 

Pressestimmen

 

Buchjournal „Cool ist ein überstrapaziertes Wort. Aber genauso schreibt Rainer Wittkamp. Saucool.“

 

Krimi-Couch „Der Autor treibt mit knochentrockener Erzählweise durch die Geschichte, der Stil ist souverän und fesselnd. Ein tolles Erstlingswerk, das wirklich Klasse hat.“

 

Westfälische Nachrichten „Ein starkes Debüt mit einem interessanten Ermittler.“

 

EKZ-Informationsdienst „Die Suche nach dem Mörder bleibt bis zum Schluss ebenso spannend wie die Aufklärung der Identität des mysteriösen Schneckenkönigs. Fazit: ein absolut überzeugendes Debüt, das Lust auf mehr macht.“

 

Nordkurier „'Schneckenkönig' vereint eine atemberaubend ausgewachsene Geschichte mit Ermittlern, die dem Leser schnell ans Herz wachsen.“

 

EXPULS - Kulturmagazin „Ein Kommissar, der sofort alle Leser-Sympathien auf seiner Seite hat. Intelligent, cool, hartnäckig, erfolgreich. Die Figur wie auch der Krimi haben Klasse. Fortsetzung: erwünscht.“

 

Eschborner Zeitung „Wenn ein Erstlingsroman schon so geschliffen ist, folgen bestimmt noch weitere Krimis mit dem Kommissar, der gerne Posaune spielt und gar nicht geschliffen ist.“

 

CrimeMag „Eher selten sind hingegen posaunespielende Kommissare. Zu einem Wiedersehen mit Martin Nettelbeck würden wir deshalb nicht nein sagen.“

 

Bücher - Das unabhängige Literatur- & Hörbuchmagazin „Der Drehbuchautor beweist bei seinem ersten Roman ein glückliches Händchen für prägnante Typen- und Milieuzeichnung.“

 

Lokalkompass „Eine Geschichte mit überraschenden Wendungen, faszinierende Figuren, sprachliche Virtuosität und Sinn für Humor: 'Schneckenkönig' knipst das Kino im Kopf an.“

 

Rainer Wittkamp auf Facebook
Rainer Wittkamp auf YouTube